zur-person_new

Hallo und herzlich willkommen!

RA2Mein Name ist Robert Aichinger und ich bin Lehrer für katholische Religion und Ethik an einer großen kaufmännischen Schule in Wien (BHAK Wien 10). Seit meiner Studienzeit fasziniert mich die Vielzahl der Wege auf der Suche nach dem „letzten Einen“. So kam ich dazu mich neben Theologie und Philosophie auch intensiv mit Religionswissenschaften und östlichen Yoga-Lehren zu beschäftigen. Im christlichen Bereich entdeckte ich dabei für mich die Tradition der Mystik und das „innere Herzensgebet“, wie es in den Ostkirchen überliefert ist. In meiner theologische Diplomarbeit widmete ich mich den Predigten von Johannes Tauler, einem Schüler Meister Eckeharts.

Vor etwa zehn Jahren kam ich in Kontakt mit Vipassana und nehme mir seither regelmäßig kleine Auszeiten um in Stille zu sein. Positive Erfahrungen mit unterschiedlichen Formen der Praxis (christliche Kontemplation, Zen, Satsang, Tai-Qi und Qi Gong) bestärken mich, das achtsame Leben im Augenblick zu vertiefen und das Pflänzchen der „Geistes-Gegenwart“ zu kultivieren.

Die Sehnsucht die Achtsamkeit vom „Glashaus“ auf den „Marktplatz“ zu transferieren führte mich zu MBSR. An diesem Programm gefällt mir, dass es den Kern der Praxis auf den Punkt bringt und dabei doch weltanschaulich neutral bleibt. Mich fasziniert die Erfahrung, dass sich in der Mitte eines jeden „Wirbels“ ein Raum auftun kann, wo alles in Ordnung ist. So reifte der Entschluss, MBSR selber zu unterrichten. Die Ausbildung dazu habe ich bei Dr. Linda Lehrhaupt am Institut für Achtsamkeit und Stressbewältigung absolviert.

Gemeinsam mit einer Reihe von MBSR-Kolleginnen und -Kollegen wurde mitttlerweile das Netzwerk Achtsamkeit gegründet, um die Themen Achtsamkeit, Mitgefühl und Selbstmitgefühl in unserer Gesellschaft zu verbreiten und zu vertiefen.

Es würde mich sehr freuen, Sie auf diesem Weg zu begleiten!

sig